Palmers macht Mode für Zuhause

Der Wäschehersteller verfolgt ein neues Konzept und bietet nun Heimtextilien und Accessoires für den Wohnbereich an.

Bekannt ist die Traditionsmarke für Unterwäsche und Bademode (und Plakate, die immer wieder für Skandale sorgten). Jetzt, mitten in der Corona-Krise, expandiert das österreichische Unternehmen und erweitert sein Sortiment um Heimtextilien und Wohnaccessoires: Neben Dessous und Nachtwäsche sind nun auch Handtücher und Seifenspender, Bettwäsche, Kissen, Besteck, Kerzen und Laternen erhältlich.

„Wir freuen uns sehr, dass in unserem bereits 1965 eröffneten Palmers Store nun auch Palmers Home Einzug hält“, sagt Tino Wieser, Vorstand und Eigentümer der Palmers Textil AG. Mitte September eröffnete die erste Palmers-Home-Filiale in den Pado Shopping Galerien in Parndorf. Vor wenigen Tagen folgte in Linz ein Flagship-Store, wo die neue Home-Linie erhältlich ist.

Palmers

Handtuch „Classic Herringbone“ aus Bouclé-Garn mit Fischgratbordüre

 

Der Fokus liegt vor allem auf in Europa produzierten Waren. Sonja Hoppe, Category Manager Palmers Home: „Wir legen ein besonderes Augenmerk auf hochqualitative und nicht alltägliche Artikel. Nachhaltigkeit und Regionalität stehen im Fokus. Es wird keine Massenware, sondern ausschließlich sorgfältig kuratierte Warenwelten und langlebige Produkte geben.“

Neben Qualität wird vor allem auf stilvolles Design geachtet. Hoppe: „Unsere Kollektion besteht zu 80 Prozent aus der Eigenmarke, deren Design von Palmers in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten kreiert wird. Die verbleibenden 20 Prozent sind Markenzukäufe.“ Einzelne Druckelemente werden aus der Mode-Kollektion aufgegriffen: Aus der Serie „Art Bouquet“ gibt es neben Nachthemd und Morgenmantel auch die passende Bettwäsche.

Helmut Harringer/speedlight.at

Anfang Oktober  eröffnete im neuen Obergeschoß des Linzer Flagship Stores Palmers Home seine Pforten.

 

Bei der Auswahl der Materialien spielen natürliche Stoffe eine große Rolle: „Es kommen vorwiegend Baumwolle, Schurwolle und Leinen zum Einsatz. Zudem legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit und setzen in der Produktion auch auf recycelte Materialien. Wir planen, den Anteil in den kommenden Saisonen weiter auszubauen“, sagt Hoppe.

Mit dem neuen Konzept fügt sich Palmers in eine Reihe anderer Konzerne wie H&M und Zara, die mit ihrem Repertoire für Wohnungen ebenfalls neue Kundengruppen erschließen wollen.

Nach Linz und Parndorf sollen weitere Shops folgen: „Dieses Jahr eröffnen wir noch in Salzburg in der Getreidegasse und für 2021 sind mindestens zwei weitere Palmers Home Geschäfte geplant“, sagt Ralph Hofmann, Director Marketing & Sales Palmers. Darüber hinaus kann die Kollektion auch online bestellt werden.