Dieses Design bringt Toskana-Flair ins Badezimmer

Nach durchsichtigen Badewannen und gefalteten Waschtischen entwirft Antoniolupi nun einen Waschtisch aus Glas und Kork

„Diese Arbeit reflektiert den Geschmack und die Farben des toskanischen Lebensstils.“ So beschreibt Hersteller Antoniolupi seinen neuen Waschtisch „Bolgheri“, entworfen vom Designbüro Gumdesign. Auch der Name passt. Ist er doch derselbe wie der eines Ortsteils der Provinz Livorno in der Toskana.

Ebenso ausgefallen wie das Design des frei stehenden Waschtischs ist die Materialkombination. Das Waschbecken aus sogenanntem „Crystalmood“ (einer hauseigenen Glas-Kreation von Antoniolupi) wird von einer Konstruktion aus Kork getragen. Wie das funktionieren soll? Ganz einfach: „Kork ist feuerabweisend, elastisch, leicht und fürchtet sich nicht vor Feuchtigkeit“, erklärt der Hersteller.

Hersteller

Um dem Stil der Zeit zu entsprechen, war Herstellern und Designern eine umweltfreundliche Produktion wichtig. Daher ist Bolgheri aus recyceltem Kork (konkret aus natürlichen Harzen) in Handarbeit gefertigt, wodurch eine haptisch weiche Oberfläche garantiert werden soll. Auch das Waschbecken aus Crystalmood ist rezyklierbar. „Bolgheri ist Teil eines größeren und komplexeren Projekts. Diese Spüle ist nur eine Vorschau“, verspricht Andrea Lupi, CEO des Familienunternehmens.

Preis auf Anfrage bei „Bad in Form“, klaudia@angerhofer.at