Ameise auf Tour: Fritz Hansen legt Ant Chair neu auf

Hersteller Fritz Hansen hat seinen emsigen Ameisen ein neues Antlitz verliehen.

„Für immer jung“ lautet der wunderbar klingende Name der neuen Farbserie, in die Hersteller Fritz Hansen seinen Designklassiker, den „Ant Chair“ getaucht hat. Der ikonische Entwurf des dänischen Architekten und Designers Arne Jacobsen aus dem Jahr 1952 leuchtet nun in hellem Gelb, einer Rosa-rot-Mischung und zwei Grautönen.

„Eine neue Ära“ soll mit dieser Farbwahl eingeleitet werden. Und diese soll unter einem besseren Zeichen stehen als die Präsentation des Ameisen-Sessels vor fast 70 Jahren. Denn nicht jeder erklärte sich augenblicklich zum Fan des zunächst dreibeinigen (heute auch vierbeinig produzierten) Stuhls. „Er war anders, avantgardistisch. Er war rebellisch und revolutionär“, erklärt sich Hersteller Fritz Hansen die Kritik der damaligen Zeit.

Fritz Hansen

Ursprünglich hat Arne Jacobsen die Ameise für die Kantine des dänischen Pharmaunternehmens Novo Nordisk entworfen. Mit den angewandten Produktionstechniken sowie der Materialwahl verfolgte er den modernsten Ansatz, den die damalige Zeit zu bieten hatte.

So besteht die Lehne des Stuhls aus einem einzigen gebogenen Stück Furniersperrholz, das sich zum unteren Teil hin verengt. Damit wird die Anatomie einer Ameise nachgeahmt. Die drei Beine wurden zunächst aus Kunststoff gefertigt – ebenfalls ein neuer Ansatz zu dieser Zeit – und später durch Stahlrohr ersetzt und wahlweise um ein viertes Stuhlbein ergänzt.

Christian Andresen, Designleiter bei Fritz Hansen, zeigt sich erfreut über die neuen Farben: „Es bleibt reich an Geschichte und für immer jung.“ Erhältlich ab 410,40 Euro bei Smart Living, 1070 Wien. www.smartliving.co.at