Alles fließt: Tischler lässt Holz wie Wasserfall aussehen

Kunsttischler Antrei Hartikainen zeigt in seinem neuen Entwurf den Verlauf des Wassers – dargestellt in statischem Holz.

Wasser. So lautet die einfache Antwort des finnischen Jungedesigners und Kunsttischlers Antrei Hartikainen auf die Frage nach der Inspiration für seinen neuen Schrank. Gefrorenes Eis, das zu flüssigen, fließenden Tropfen wird – dieser Wechsel des Aggregatzustands hat den 29-jährigen fasziniert.

Und zwar so sehr, dass er die Verwandlung in seinem neuesten Entwurf „Melt“ (deutsch: schmelzen) einarbeitet – allerdings mit Holz, genauer Kiefernholz.

Antrai Hartikainen/Antti-Jussi Rantala

Wie das funktioniert?

Um den fließenden 3-D-Effekt an der Oberfläche des Schranks zu erzeugen, hat der Kunsttischler in vielen Stunden mühseliger Handarbeit hunderte Kieferstangen gerundet und in Schichten übereinandergeleimt.

Einen Kontrast schafft Hartikainen in seiner Kollektion, indem er den Entwurf aus natürlicher unbehandelter Kiefer einer weiteren Variante in dunkel gebeizter und lackierter Oberfläche gegenüberstellt. „Ich möchte die Verletzlichkeit, Gebrechlichkeit und Schönheit der Natur in mein eigenes Material, Holz übertragen“, erklärt Antrei Hartikainen seinen Ansatz.

Antrai Hartikainen/Antti-Jussi Rantala

Seine neueste Kollektion wurde vergangene Woche während der Messe Collectible Fair in Brüssel vorgestellt.

Der Designer lebt und arbeitet im Künstlerzentrum Fiskars, rund 100 Kilometer von Helsinki entfernt. Preis auf Anfrage unter www.antreihartikainen.fi